coloproctology – Journal Club 2018

Hier finden Sie alle Journal Club Beiträge des Jahres 2018 erschienen in coloproctology.
Um einen Beitrag zu betrachten, klicken Sie einfach auf die Überschrift des entsprechenden Beitrages. Es öffnet sich dann ein neues Fenster mit dem ausgewählten Journal Club als PDF-Datei.

Mehr Informationen zu coloproctology finden Sie auf der Homepage von Springer Medizin.

coloproctology 6·18

J. Pfeifer (2018) Effekt der Stammzelltherapie (Cx601) bei komplexen perianalen Fisteln bei Patienten mit Morbus Crohn. coloproctology 40:457–458

S. Petersen (2018) Protektive Stomata nach tiefer anteriorer Resektion beim Rektumkarzinom – wirklich ein Schutz?. coloproctology 40:459–460

I. E. Kronberger (2018) Probieren geht über Studieren: Resektion von Mesenterium bei Morbus Crohn?. coloproctology 40:460–462

P. Kienle (2018) Selektive Darmdekontamination bei Morbus Crohn. coloproctology 40:455–456

coloproctology 5·18

A. Rink (2018) Vermeidung von Konversionen bei laparoskopischen Rektumresektionen durch transanalen Zugang. coloproctology 40:373–374

J. Gröne (2018) Einfluss der Therapie mit Anti-TNF alpha auf die postoperative Morbidität bei Patienten mit Colitis Ulcerosa. coloproctology 40:375–376

Y. Alt, J. Brandt, H. Krammer (2018) Erste placebo-kontrollierte Studie zum fäkalen Mikrobiota-Transfer (FMT) beim Reizdarmsyndrom. coloproctology 40:377–379

G. Möslein (2018) Kolonkarzinom Stadium II: Bedeutung der primären Tumorlokalisation und Mismatch-Reparaturstatus als Leitparameter für eine adjuvante Therapie. coloproctology 40:379–382

coloproctology 4·18

P. C. Manegold, S. Fichtner-Feigl (2018) Ergebnisse der laparoskopischen Chirurgie bei Morbus Crohn. coloproctology 40:298–299

M. Kim (2018) Der präoperative LARS-Score – Prädiktion der Darmfunktionsstörung nach onkologischer Rektumresektion. coloproctology 40:296–297

M. Sohn (2018) Vakuumkonditionierung nach kolorektaler Anastomoseninsuffizienz. coloproctology 40:299–300

J. Jongen (2018) Lebensqualitätserhebungsbogen für das Analkarzinom. coloproctology 40:301–302

coloproctology 3·18

M. Kreis (2018) Roboterassistierte Resektion beim Rektumkarzinom. coloproctology 40:220–220

P. V. Ritschl (2018) Alter als Risikofaktor für das Kurzzeitüberleben nach Sigmaperforation bei Sigmadivertikulitis. coloproctology 40:217–218

I. Iesalnieks (2018) Multimodale Prähabilitation bei gastrointestinalen Tumoren. coloproctology 40:218–219

A. Brandl (2018) Langzeitergebnisse der R0-Resektion des lokal peritoneal metastasierten kolorektalen Karzinoms. coloproctology 40:221–222

coloproctology 2·18

R. Siegel (2018) Morbus Crohn: Laparoskopische Ileozökalresektion versus Infliximab. coloproctology 40:136–137

I. E. Kronberger (2018) Wie viel Manometrie braucht die Koloproktologie?. coloproctology 40:138–139

F. Aigner (2018) Laparoskopische vs. offene mesorektale Exzision mit zentraler vaskulärer Ligatur beim rechtsseitigen Kolonkarzinom. coloproctology 40:142–144

M. H. Roblick (2018) Perkutane tibiale Nervenstimulation im Vergleich zur Scheinelektrostimulation bei Stuhlinkontinenz. coloproctology 40:140–142

coloproctology 1·18

R. Proßt (2018) Transanale Hämorrhoiden-Dearterialisation vs. selektive Stapler-Hämorrhoidopexie. coloproctology 40:47–48

A. Ommer (2018) Lokale Injektion mit Anti-TNF bei fistelndem analen Morbus Crohn. coloproctology 40:51–52

G. Möslein (2018) Karzinomrisiko nach ileoanaler Pouchanlage. coloproctology 40:52–54

A. Fürst (2018) Organerhalt nach neoadjuvanter Radiochemotherapie beim distalen Rektumkarzinom. coloproctology 40:49–50

DGK e.V. | Maienstraße 3 | 79102 Freiburg | Tel.: 0761 70438 113 | Fax: 0761 70438 114 | Impressum | Datenschutzerklärung